sichere Verbindung
geprüfter Shop
Experten für Ihr Geschäft
...betreuen Sie persönlich
Beratung & Service:
0611 945 854 10
Wer nach effizienten Storage-Lösungen sucht, hat nicht nur die Qual der Wahl, sondern muss sich oft zwischen kostenintensiven All-Flash-Arrays für eine hohe Performance und preiswerteren Hybrid-Systemen entscheiden. Genau hier setzt HPE Nimble Storage an und bietet mit seinen Nimble Storage Adaptive Flash das Beste aus zwei Welten: schnelle Lese- und Schreibvorgänge, ein breit gefächertes Leistungsspektrum, (das bei 35.000 IOPS beginnt und mittels Clusterbildung auf 1.200.000 IOPS gesteigert werden kann) sowie die beste Datensicherheit in Verbindung mit Snapshot-Technologie und RAID 6 Triple-Parity-Absicherung.
Lenovo ruft ThinkPad X1 Carbon Laptops der 5. Generation zurück.
Vorsicht bei Lenovo ThinkPad X1 Carbon Laptops der 5. Generation, deren Herstellerdatum zwischen Dezember 2016 und Oktober 2017 liegt! Wie der Hersteller informiert könnten bei einigen dieser Geräte die Akkus fehlerhaft verbaut worden sein.

Vorsicht Überhitzungsgefahr!

HP ruft Notebooks zurück – schuld ist der Akku
Besitzen Sie HP-Notebooks, die zwischen Ende 2015 und Ende 2017 zu erwerben waren oder Akkus, die als Ersatzteile hierfür angeboten wurden?

Intel Gold Partnerschafft

Auch in diesem Jahr hat Cyclotron alle Kriterien für die Intel Gold Partnerstufe erfüllt (Intel Technology Provider Gold).
Wer noch bis zum 31. Dezember 2017 seinen Veeam-Vertrag verlängert, profitiert über die nächsten Jahre von günstigen Konditionen! Denn zum 1. Januar 2018 passt der Datensicherungsspezialist die Preise für die jährliche Verlängerung von Wartungsverträgen an. Hier handelt es sich um rund 2-3 Prozent auf die bisherigen Preise.

HPE erfindet sich nochmal neu

Das waren keine guten Nachrichten: Im Vergleich zum Vorjahr lag der Umsatz für HPE im zweiten Quartal 2017 weit hinter den Erwartungen zurück – genauer um 6,2 Milliarden. Schuld waren die Einbußen im Server- und Storage-Bereich, bei den Professional Services und beim Lizenz-Verkauf, lediglich die Netzwerk-Sparte gab Grund zur Freude, hier ging es um 30 Prozent aufwärts. Das Software-Segment, das man in Teilen ausgelagert hatte (Joint Venture mit Micro Fokus) erzielte zwar weniger Umsatz, konnte sich aber über eine respektable Marge profilieren. Ebenso konnte man im Bereich Financial Services um elf Prozent zulegen.